Logo BAG:WfbM
Werkstätten:Tag 2012

Säule 1: Maßarbeit für alle

AG 1: 13 Universität Freiburg, KG I 1009 11:00 - 12:30 Uhr 
Auswirkungen der UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen auf die deutsche Rechtsordnung
Lachwitz, Klaus
Die UN-Konvention zu den Rechten behinderter Menschen hat in Deutschland den Rang eines einfachen Bundesgesetzes. Sie steht also gleichrangig neben dem SGB IX, dem deutschen Betreuungsrecht und anderen Gesetzen. Es stellt sich deshalb die Frage, inwieweit das deutsche Behindertenrecht reformiert werden muss und welchem Veränderungs- und Anpassungsprozess die Eingliederungshilfe in Deutschland unterworfen ist. Im Mittelpunkt des Referats steht die Frage, wie sich die Rolle von Menschen mit geistiger Behinderung bzw. von Menschen mit psychosozialen Problemen in der Gesellschaft durch die UN-Konvention verändert.
Kurzvita
Klaus Lachwitz, ehemaliger Bundesgeschäftsführer der Bundesvereinigung Lebenshilfe, war von 1981 bis 2011 für die Lebenshilfe als Jurist und Experte für Behindertenpolitik und Behindertenrecht tätig und gleichzeitig Chefredakteur des Rechtsdienstes der Lebenshilfe. Er war an der Beratung und Ausarbeitung der UN-Konvention zu den Rechten behinderter Menschen beteiligt und ist seit Juni 2010 Präsident von Inclusion International, dem Weltverband für Menschen mit geistiger Behinderung und ihren Angehörigen.
zurück Neue Suche Vortrag in Merkliste speichern

Mehr BAG:WfbM-Angebote
Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettenmesse.de www.aktionbildung.de
Freiburger Münster