Logo BAG:WfbM
Werkstätten:Tag 2012

Säule 2: Einheitliche Standards für Teilhabeleistungen

AG 2: 12 Universität Freiburg, KG I 1224 14:30 - 16:00 Uhr 
Das Konzept der Funktionalen Gesundheit als Instrument zur Prozessgestaltung und zur Weiterentwicklung beruflicher Teilhabe für behinderte Menschen
Illigmann, Thomas / Oberholzer, Prof. Dr. Daniel
Funktionale Gesundheit ist das maßgebende Ziel- und Rahmenkonzept für die künftige Eingliederungshilfe. Von der WHO entwickelt, soll es allen Menschen ermöglichen, so kompetent und gesund wie möglich an normalisierten Lebenssituationen teilzuhaben. 2011 starteten die LAG:WfbM Baden-Württemberg und die FH Nordwestschweiz ein Projekt, um das Modell als Instrument zur Weiterentwicklung beruflicher Teilhabe für Menschen mit Behinderung in Werkstätten zu evaluieren. Es soll mehr Transparenz über die teilhabebezogenen Angebote und Leistungen und die dafür notwendigen Ressourcen schaffen. Beteiligt sind 17 Werkstattträger aus Baden-Württemberg und drei aus Bayern. Der Vortrag stellt die ersten Ergebnisse vor.
Kurzvita
Thomas Illigmann ist Geschäftsleiter Rehabilitation und Teilhabe der Remstal Werkstätten der Diakonie Stetten e. V. und Mitglied in der LAG-Steuerungsgruppe Funktionale Gesundheit.

Prof. Dr. Daniel Oberholzer ist Sonderpädagoge und Psychopathologe. Er studierte an der Universität Zürich und lehrt und forscht heute an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Ein zentrales Thema seiner Arbeiten ist die organisations- und praxisbezogene Weiterentwicklung der Behindertenhilfe und Psychiatrie.
Downloads
funktionale_gesundheit_als_instrument_zur_weiterentwicklung_der_berufl... PDF, 3346 KB
zurück Neue Suche Vortrag in Merkliste speichern

Mehr BAG:WfbM-Angebote
Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettenmesse.de www.aktionbildung.de
Freiburger Münster